Ganzkörperworkout: Abnehmen mit Nordic Walking

| Lesezeit:

4 Minuten

Beim Nordic-Walking kriegt man nicht nur den Kopf frei, auch die Gewichtsabnahme kann durch die beliebte Sportart unterstützt werden – ebenso wie der Muskelaufbau.

Nordic Walking ist mehr als nur ein Spaziergang mit Stöcken. Es ist eine ganzheitliche Sportart, die nicht nur darauf abzielt, die Landschaft zu genießen und frische Luft zu atmen, sondern auch ernsthafte gesundheitliche Vorteile bietet. Von der Unterstützung der Gewichtsabnahme bis hin zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, Nordic Walking ist eine Aktivität, die sowohl von Fitnessanfängern als auch von Fortgeschrittenen genutzt werden kann, um ihre körperliche Fitness zu verbessern.

Vorteile des Nordic Walkings

Herz-Kreislauf und Fettverbrennung: Nordic Walking ist eine ausgezeichnete Methode, um das Herz-Kreislauf-System zu kräftigen und gleichzeitig den Stoffwechsel sowie die Fettverbrennung anzukurbeln. Die dynamische Bewegung mit den Stöcken sorgt dafür, dass neben den Beinen auch der Oberkörper intensiv beansprucht wird. Im Gegensatz zum Joggen, wo es immer eine kurze Flugphase gibt und beide Füße vom Boden abheben, bleibt beim Nordic Walking mindestens ein Fuß immer am Boden. Dies minimiert den Druck auf die Gelenke, macht die Sportart zu einer gelenkschonenden Alternative und gleichzeitig zu einem effektiven Ganzkörpertraining.

Muskelaufbau und Bindegewebe: Weniger bekannt ist vielleicht, dass beim Nordic Walking etwa 600 verschiedene Muskeln beansprucht werden. Dies macht es zu einem wahrhaft umfassenden Ganzkörperworkout, das nicht nur Kalorien verbrennt, sondern auch Muskelmasse aufbaut und das Bindegewebe stärkt. Eine solche Aktivität ist besonders wertvoll für diejenigen, die einen sitzenden Lebensstil führen oder für ältere Menschen, bei denen sich der Muskelaufbau positiv auf Beweglichkeit und Gleichgewicht auswirken kann.

Die richtige Ausrüstung und Technik

Der Schlüssel zum erfolgreichen Nordic Walking liegt in der Auswahl der richtigen Ausrüstung und der Beherrschung der Technik. Die richtige Stocklänge ist entscheidend für die Effektivität des Workouts. Eine einfache Formel hilft dabei: die Körpergröße multipliziert mit 0,66 ergibt die optimale Stocklänge. Bevorzugt werden sollten Stöcke aus Grafit oder Carbon, da diese Materialien sowohl Leichtigkeit als auch Stabilität bieten.

Wichtig ist auch die Technik. Zu große Schritte zu vermeiden, ist essentiell, um die Knie zu schonen. Die Knie sollten leicht gebeugt und die Hüfte gerade gehalten werden. Eine Fersen-zu-Zehen-Bewegung hilft, den Boden effektiv zu nutzen und den Schwung zu maximieren. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, die Schultern entspannt und tief zu halten, um Verspannungen im Nackenbereich zu vermeiden. Ein Wechsel zwischen schnellem und langsamem Gehen kann den Abnehm- und Trainingseffekt weiter verstärken.

Abnehmen mit Nordic Walking

Nordic Walking kann eine wirkungsvolle Methode sein, um Gewicht zu verlieren. Die Kombination aus kontinuierlicher Bewegung und Ganzkörpertraining führt zu einem erhöhten Kalorienverbrauch. Durch die zusätzliche Nutzung der Oberkörpermuskulatur wird mehr Energie verbraucht, als bei vielen anderen Formen der moderaten Aerobic-Übung. Um den Abnehmeffekt zu maximieren, ist es empfehlenswert, die Intensität und Dauer der Nordic-Walking-Sessions schrittweise zu steigern. Zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung kann Nordic Walking helfen, ein gesundes Gewicht zu erreichen und zu halten.

Letztendlich ist Nordic Walking mehr als nur eine Form der Bewegung; es ist eine ganzheitliche Aktivität, die körperliche Fitness verbessert, Stress abbaut und das allgemeine Wohlbefinden stärkt. Mit der richtigen Technik und Ausrüstung kann jeder von den vielfältigen Vorteilen dieser Sportart profitieren. Ob zur Gewichtsreduktion, zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems oder einfach zum Genuss der Natur – Nordic Walking bietet für jeden etwas.

Entstehung von Nordic Walking 

Nordic Walking hat seinen Ursprung in Finnland und wurde ursprünglich als Sommertraining für Skilangläufer entwickelt. Die Idee war, auch außerhalb der Wintersaison eine effektive Trainingsmethode zu haben, die sowohl die Ausdauer als auch die Muskelkraft fördert. Seit seiner Entwicklung in den 1930er Jahren hat sich Nordic Walking weltweit verbreitet und wird heute nicht mehr nur von Profisportlern, sondern auch von Freizeitsportlern und gesundheitsbewussten Menschen aller Altersgruppen praktiziert. Der Hauptunterschied zum normalen Gehen liegt in der aktiven Nutzung spezieller Walking-Stöcke, die den Bewegungsablauf unterstützen und intensivieren, somit den Oberkörper einbeziehen und dadurch den Energieverbrauch erhöhen. Darüber hinaus bietet diese Sportart durch die Naturverbundenheit und die Möglichkeit, sie in Gruppen auszuüben, auch eine soziale Komponente, die zur Steigerung der allgemeinen Lebensqualität beitragen kann.

Ist Nordic Walking auch für Anfänger geeignet?

Ja, Nordic Walking ist definitiv auch für Anfänger geeignet. Es ist eine niedrigschwellige Sportart, die man mit minimaler Ausrüstung und Vorbereitung ausüben kann. Ein großer Vorteil ist die Gelenkschonung, die es auch Menschen mit Gelenkproblemen oder einem höheren Körpergewicht ermöglicht, ein effektives und sicheres Cardio-Training durchzuführen. Zudem lässt sich die Intensität des Trainings leicht anpassen, indem man die Gehgeschwindigkeit und die Nutzung der Stöcke variiert, was es zu einer idealen Aktivität für Anfänger macht. Es wird allerdings empfohlen, sich am Anfang mit der korrekten Technik vertraut zu machen, um das Beste aus dem Workout herauszuholen und Verletzungen vorzubeugen.

Wie oft und wie lange sollte ich Nordic Walking betreiben, um Gewicht zu verlieren?

Um Gewicht zu verlieren, ist es wichtig, Nordic Walking regelmäßig zu betreiben und es idealerweise mit einer ausgewogenen Ernährung zu kombinieren. Für Anfänger kann der Einstieg mit 2-3 Sessions pro Woche von jeweils 30 bis 45 Minuten sinnvoll sein. Mit zunehmender Fitness und Ausdauer kann die Dauer und Häufigkeit dann schrittweise gesteigert werden. Experten empfehlen oft, sich pro Woche etwa 150 Minuten moderater Intensität oder 75 Minuten intensiverer Aktivität zu widmen, um gesundheitliche Vorteile zu erzielen und Gewicht zu verlieren. Da der Kalorienverbrauch von verschiedenen Faktoren abhängt, wie z.B. Gewicht, Geschwindigkeit und Technik, ist es nützlich, auf das eigene Körpergefühl zu achten und die Intensität entsprechend anzupassen.


Über unsere Autorin:


Mehr zum Thema lesen