Waxing – nichts für Zimperliche: Lange glatt mit Waxing

| Lesezeit:

3 Minuten

Waxing ist nicht die sanfteste Methode der Haarentfernung, dafür beschert sie zwischen zwei und vier Wochen glatte Haut ohne lästige Stoppeln.

Beautizianwachende weibliche Beine im Spa-Zentrum

Waxing ist nicht die sanfteste Methode der Haarentfernung, dafür beschert sie zwischen zwei und vier Wochen glatte Haut ohne lästige Stoppeln.

Beim Brazilian Waxing wird ein Warmwachs auf Honigbasis aufgetragen und von der Depiladora (der behandelnden Kosmetikerin) mit einer schnellen Bewegung gegen die Wuchsrichtung der Haare abgezogen, sobald dieses leicht angetrocknet ist. Das Waxing sollte je nach Wuchsgeschwindigkeit der Haare alle vier bis fünf Wochen wiederholt werden. Die Haare sollten mindestens einen halben Zentimeter lang sein, damit das Wachs richtig greifen kann und die Haare an den Wurzeln erwischt. Die erste Behandlung ist meistens die schmerzhafteste, bei den folgenden wachsen die Härchen feiner nach. Es kann sogar sein, dass einige Haare nach mehrfacher Behandlung gar nicht mehr nachwachsen und der Haarwuchs sich so allgemein reduziert.

Waxing im Hollywood Cut oder mit Formgebung

Beim Waxing im Hollywood Cut handelt es sich um eine Intimhaarentfernungsmethode, bei der alle Haare im Intimbereich entfernt werden. Das bedeutet, dass sowohl der Venushügel, die Schamlippen als auch die Pofalte gewachst werden. Es wird keine Haarstruktur zurückgelassen, sodass die Haut im Intimbereich vollständig glatt ist. Diese Methode wird oft gewählt, wenn man eine komplett haarlose und glatte Optik bevorzugt.

Formgebung beim Waxing

Beim Waxing im Intimbereich ist es auch möglich, die Haare in verschiedene Formen zu gestalten. Hier sind einige gängige Varianten:

  1. Brazilian Triangle: Bei dieser Formgebung bleibt ein kleines dreieckiges Haarfeld auf dem Venushügel stehen. Die Größe und Form des Dreiecks kann je nach individuellen Vorlieben angepasst werden. Die restlichen Haare im Intimbereich, an den Schamlippen und der Pofalte werden vollständig entfernt.
  2. Landing Strip: Beim Landing Strip wird ein schmaler Streifen Haare auf dem Venushügel stehen gelassen. Der Streifen verläuft normalerweise längs in der Mitte des Venushügels und erstreckt sich bis zum Schambein. Die übrigen Haare im Intimbereich, an den Schamlippen und der Pofalte werden vollständig entfernt.
  3. Brazilian Special: Bei dieser Formgebung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier kann man kreative Formen und Muster kreieren, je nach persönlichem Geschmack und Vorlieben. Beliebte Varianten sind beispielsweise Herzen, Sterne, Buchstaben oder andere Designs. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, solange es für die Person, die das Waxing durchführt, angenehm und machbar ist.

Bei der Wahl des Waxing-Stils im Intimbereich ist es wichtig, die eigenen Präferenzen und Komfortzone zu berücksichtigen. Es wird empfohlen, diesbezüglich mit der Waxing-Expertin oder Kosmetikerin zu sprechen, um die gewünschte Formgebung zu besprechen und sicherzustellen, dass die Anwendung für alle Beteiligten angenehm und erfolgreich ist.

Bitte beachte, dass das Waxing im Intimbereich eine individuelle Entscheidung ist und dass die Reaktion der Haut von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Es ist wichtig, vor der Anwendung mögliche allergische Reaktionen oder Hautsensibilitäten zu berücksichtigen. Es wird empfohlen, das Waxing von einem professionellen Waxing-Studio oder einer erfahrenen Kosmetikerin durchführen zu lassen, um ein sicheres und effektives Ergebnis zu erzielen.

Waxing – Nachversorgung für optimale Ergebnisse

Wichtig ist es, vier bis fünf Tage nach dem Waxing mit einem sanften Peeling oder einem Luffaschwamm zu arbeiten, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und den nachwachsenden Haaren den Weg nach draußen zu ermöglichen, denn eingewachsene Haare sind wie auch beim Epilieren ein häufiger Nebeneffekt beim Waxing. Außerdem sollte man fettfreie Cremes verwenden und auch sonst keine Pflegeprodukte verwenden, welche die Poren unnötig verstopfen. Es gibt außerdem in jedem Waxingstudio die optimalen Pflegeprodukte zur Nachbehandlung gegen eingewachsene Haare, gerötete oder empfindliche Haut zu erwerben. Optimal ist es, das Waxing regelmäßig in Abständen von vier bis fünf Wochen zu wiederholen und nicht dazwischen zum Rasierer zu greifen, da dann die nächste Waxing-Behandlung wieder schmerzhafter sein kann. Am besten greift das Warmwachs nämlich bei den feinen Spitzen der nachgewachsenen Haare, die nicht durch Rasieren abgestumpft wurden.


Über unsere Autorin: