Männer verstehen: Flirtsignale erkennen

| Lesezeit:

2 Minuten

Um Männer verstehen zu können, ist oft ein Blick auf die Körpersprache hilfreich. Dann entgehen Ihnen auch keine versteckten Flirtsignale Ihres Gegenübers.

Männer verstehen – so schwer kann das doch eigentlich nicht sein, oder? Hast du auch schon einmal auf einer Party einen Mann gesehen, der dir gefiel, dich dann aber nicht getraut, ihn anzusprechen? Vielleicht hast du dich auch gefragt, warum er nicht auf dich zugekommen ist. War er einfach zu schüchtern oder hatte er schlichtweg kein Interesse an dir? Vermutlich hast du seiner Körpersprache zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Denn diese kann mehr Aufschluss über sein Interesse an dir geben, als du vielleicht denkst.

Männer verstehen: Kontaktaufnahme erkennen

Klar, es wäre so einfach, wenn Männer ihr Interesse an einer Frau immer ganz offensichtlich bekunden würden. Doch viele Männer sind dafür zu schüchtern und warten deshalb auf ein Zeichen der Frau. Blöd nur, wenn das ausbleibt, weil sie gar nicht bemerkt, dass er sich für sie interessiert. Dabei sind die Zeichen der Männer gar nicht so schwer zu verstehen. Dem Dating-Portal „Parship“ zufolge versucht ein Mann, der sich für eine Frau interessiert, „Raum einzunehmen“, also auf sich aufmerksam zu machen. Dazu streckt er sich möglicherweise, lacht etwas lauter als der Rest der Anwesenden oder schiebt seinen Stuhl geräuschvoll zurück. Ein darauffolgender langer Blick in die Augen der Frau in Verbindung mit einem Lächeln kann der Auftakt eines Flirts werden – vorausgesetzt, du erwidern den Blick und wendest dich nicht ab.

Körpersprache richtig deuten

Bist du unsicher, ob ein Mann tatsächlich mit dir flirten will oder ob er einfach nur nett ist, wirf einen Blick auf seine Körpersprache. Denn dem Flirt-Coach Eric Hegmann zufolge gibt auch die Gestik Hinweise darauf, ob ein Mann flirtet. „Er streicht über seine Arme, Nase oder durch sein Haar. Er richtet seinen Hemdkragen gerade. Seine Blicke werden eindringlich“, so Hegmann.

Selbst auf Männer zugehen

Auch rät der Experte Frauen dazu, selbst aktiv zu werden und nicht erst zu überlegen, ob sie die Signale der Männer verstehen. Denn: „Eine ängstliche Frau ist damit beschäftigt, lästige Kandidaten abzuwehren, eine mutige Frau dagegen flirtet mit den interessanten Männern!“


Über unsere Autorin: